Im November waren kurz hintereinander zwei nordische Seetaucher am Hochrhein zu beobachten. Der erste war ein Eistaucher, der sich vom 15. bis 21. November 2020 bei Sisseln aufhielt. Die Art kommt vorwiegend in Nord-amerika vor, die in Mitteleuropa überwinternden Vögel stammen aber meist von einer Brutpopulation auf Island. Dieser Vogel zog sehr viele Beobachter und Fotografen aus der ganzen Schweiz an und veranlasste auch den Regionalsender Tele M1 zu einer Reportage. Etwas ruhiger hat es der Sterntaucher, der seit dem 15. November beim Ryburgstau (Möhlin) weilt. Der Sterntaucher brütet in ganz Skandinavien und Nordrussland, im Winter sind regelmässig einige Individuen in der Schweiz zu beobachten.  

Vollbildmodus: Cursor auf Slideshow und

 

SPECIAL 

Mornellregenpfeifer auf dem Chäserrugg


Junge Neuntöter im Rebberg Schinznach

 

Ortolan auf Reisfeld Brugg


Birdingreise Fuerteventura und Lanzarote


 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.