Vom 3. bis 5. September 2018 war in Stansstaad ein Odinshühnchen zu Gast, eines von mehreren, die in dieser Zeit in der Schweiz Rast machten. Die zu den Wassertretern gehörenden Vögel sind in der Schweiz sehr selten zu beobachten, da sie normalerweise weiter im Osten ziehen. Der Jungvogel am Vierwaldstättersee hielt sich mitten in Stansstaad in der Mündungsbucht des Mülibachs auf und war damit extrem ufernah. Dies erlaubte sehr schöne Nahaufnahmen. Die Wasseroberfläche war übersät mit Mücken und Kleininsekten, die der Vogel mit seinem dünnen spitzen Schnabel fleissig aufpickte. Er war ständig in Bewegung und flog zwischendurch auf den See hinaus, kam aber immer wieder nach kurzer Zeit zurück.

Vollbildmodus: Cursor auf Slideshow und

 

SPECIAL 

Zeit zum Ernten

 

Seltener Gast in Stansstaad

 

Start eines Greifvogels

 

Birding-Reise nach Schottland

 

Mein Blog "Natur entdecken" bei effingermedien

 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.