Die Zaunammer könnte man als "Weinliebhaber" bezeichnen. Ihr bevorzugter Lebensraum hierzulande sind Rebberge, falls diese im Umfeld genügend Hecken und Buschwerk als Brutplatz bieten. Bereits ab anfangs März ertönt der charakteristische Gesang durch die Rebberge. Zaunammer-Männchen sind sehr gesangesfreudig und singen bis weit in den Spätsommer hinein. Sie benutzen dabei gerne hohe Sitzwarten in Bäumen und Sträuchern, aber auch Rebdrähte und -pfosten für ihre Darbietung. Beim Futtersammeln sind das Männchen mit seiner auffällig schwarz-gelben Gesichtsmaske und das diskret dunkel gestreifte Weibchen auch öfters am Boden zu beobachten. Von meinem persönlichen Fotoversteck "Suzuki X-Cross" aus konnte ich sie in guter Distanz fotografieren.

Vollbildmodus: Cursor auf Slideshow und

 

SPECIAL 

Zeit zum Ernten

 

Seltener Gast in Stansstaad

 

Start eines Greifvogels

 

Birding-Reise nach Schottland

 

Mein Blog "Natur entdecken" bei effingermedien

 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.