Vogelbeobachtung ist unser grosses gemeinsames Hobby – mehr noch: diese Tiere bereichern unser Leben. Fast jede freie Stunde verbringen meine Frau Edith und ich irgendwo in der Natur, entweder beim Fotografieren oder auch beim Beobachten, Zählen oder Kartieren von Vögeln. Dabei sind wir sprichwörtliche «Spät­zünder». Erst im Jahr 2009 hat es uns bei einem Grundkurs von BirdLife Brugg so richtig gepackt. Vögel und die Vogelfotografie waren bald auch der zentrale Fokus bei unseren Ferienreisen – und da gibt es noch viel zu entdecken.

 

Schon vor Abschluss des Feldornithologie-Kurses von BirdLife Aargau sind wir freie Mitarbeiter des Informationsdienstes (ID) der Vogelwarte geworden. Von 2013 bis 2016 arbeiteten wir als Verantwortliche für ein Atlasquadrat am neuen Brutvogelatlas der Schweiz mit (mehr dazu unter «Birding Schweiz – Brutvogelatlas»). Im Mai 2014 haben wir die Ausbildung zum Exkursions-leiter abgeschlossen. Neben all den intensiven Birding-Aktivitäten ist uns auch die Tätigkeit für den Verein BirdLife Brugg wichtig, wo ich seit Januar 2016 im Vorstand bin.

 

Die Beschäftigung mit und in der Natur ist für mich Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit als Q-Fachmann bei einem Energieversorgungsunternehmen. Das stundenlange Warten auf den richtigen Moment für ein gutes Bild lässt die Zeit anders empfinden als im oft hektischen Alltag. Die Naturfotografie hat viele Gemeinsamkeiten mit Fischen oder Jagen. 95% der Zeit ist Suchen, Warten und Beobachten. Das Fotografieren hat aber einen entscheidenden Vorteil: Der «Schuss mit der Kamera» fügt keinem Tier ein Leid zu und führt selten zu grossen Störungen der Natur. Denn der Naturfotograf kennt das Sensorium der Tiere und verhält sich entsprechend vorsichtig.

 

 

Beni Herzog, im August 2017

SPECIAL 

Uferschwalben-Kolonie Stetten (neue Bilder)

Am Klingnauer Stausee

Birding-Reise
 Alentejo / Portugal

Mein Blog "Natur entdecken" bei effingermedien

 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.