Bartmeisen in Gletterens und Mantelmöwe in Portalban, Fribourg

 

Der 31. Oktober 2014 versprach schönes Wetter bei angenehm sommerlichen Temperaturen, es war jedoch am Vormittag Hochnebel angesagt. In Gletterens führt ein Beobachtungssteg vom Bootshafen aus durch den dichten Schilfgürtel. An einer Stelle traf ich auf eine Gruppe französischsprachiger Beobachter und Fotografen. Bei meinem Eintreffen entfernte sich soeben ein grösser Trupp Bartmeisen von dem Beobachtungsplatz. Mittlerweile war zwar der Nebel weg, aber auch die Bartmeisen! Hab ich den richtigen Moment verpasst? "Ils reviennent", meinte jemand. Und tatsächlich: nach einer längeren Wartezeit kam der ganze Bartmeisen-Trupp wieder zurück, was sie durch ihre immer lauter werdenden, charakteristischen Rufe ankündigten.

Nachdem in der - nicht unproblematischen - Nachmittagssonne viele recht gute Bilder der Bartmeisen gelungen sind, beschloss ich, meine Glückssträhne zu nutzen und die im Nachbarort Portalban immer wieder gemeldete Mantelmöwe zu suchen. Im Hafen von Portalban angekommen, entdeckte ich die grosse, unver-wechselbare Möwe am äussersten Punkt der Hafenmole. Die majestätische Mantelmöwe wurde ständig von viel kleineren, juvenilen Mittelmeermöwen bedrängt.

Den Tag beendete ich mit einem Besuch im La Sauge, wo ich bei bereits einbrechender Dämmerung auf den Broye-Damm hinausspazierte und wieder einmal eine herrliche Abendstimmung geniessen konnte (nebst u.a. zwei Habichten).

 

Quelle: Die VOGELSTIMMEN Europas, Nordafrikas und Vorderasiens; A. Schulze, K. Dingler
Edition AMPLE; ISBN 978-3-935329-49-1; 17 Audio-CDs (empfehlenswert!)
1305 Bartmeise R.mp3
MP3 Audio Datei 1.7 MB

Vollbildmodus: Cursor auf Slideshow und

 

SPECIAL 

Zeit zum Ernten

 

Seltener Gast in Stansstaad

 

Start eines Greifvogels

 

Birding-Reise nach Schottland

 

Mein Blog "Natur entdecken" bei effingermedien

 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.