Fütterung von zwei jungen Hausrotschwänzen in Intragna / Tessin

 

In den Sommerferien flüchteten wir vor dem schlechten Wetter zuhause und verbrachten einige Tage im sonnigeren Tessin. Intragna ist ein recht authentisches Tessiner Dorf am Eingang zum Centovalli. In den alten Steinhäusern brüten Mehlschwalben und Mauersegler, es hat auch eine Menge Italiensperlinge, die im Tessin meist die Stelle des Haussperlings einnehmen. Bei der Abreise bemerkten wir am Eingang zur Tiefgarage des Hotels zwei junge Hausrotschwänze, die offensichtlich auf Futter warteten. Schon bald erschien das Männchen und fütterte, eigenartigerweise immer den kleineren der beiden Jungvögel. Ein Weibchen tauchte nie auf. Ob sie bereits wieder am Brüten war oder irgendwo ihr Leben lassen musste...man wird es nie erfahren. Auf jeden Fall schien der Vater die Fütterung im Griff zu haben

 

SPECIAL 

Uferschwalben-Kolonie Stetten (neue Bilder)

Rotsterniges Blaukehlchen

Birding-Reise
 Alentejo / Portugal

Mein Blog "Natur entdecken" bei effingermedien

 

Copyright

 

Das Copyright der hier gezeigten Bilder liegt ausschliesslich bei Bernhard Herzog, Villnachern.

Ohne meine Zustimmung dürfen Bilder nicht kopiert und weiterverwendet werden.